Ich bin der Welt abhanden gekommen

Home / Ich bin der Welt abhanden gekommen

Lieder & Texte zum Thema Tod und Vergänglichkeit

Heinrich von Kleist, Franz Schubert, William Shakespeare, Johann Sebastian Bach, Vincent van Gogh, Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph von Eichendorff, Gustav Mahler und viele andere Künstler-Genies geben uns hierauf eine sehr persönliche und menschliche Antwort.
new

mit Berthold Possemeyer & Till Krabbe

Man müsste wenigstens täglich ein gutes Gedicht lesen, ein schönes Gemälde sehen, ein sanftes Lied hören – oder ein herzliches Wort mit einem Freunde reden, um auch den
schöneren, ich möchte sagen den menschlicheren Teil unseres Wesens zu bilden.
Heinrich von Kleist am 12. 11. 1799

Wann könnten wir dem Rat des großen deutschen Dichters, dem jedermann sofort zustimmt, eher folgen, als beispielsweise in der Stille der Karwoche, in der gerade wir als Christen an die Grenzen all dessen geführt werden, was unser Menschsein ausmacht? Nämlich der Frage nach dem Sinn unseres Daseins angesichts des sicheren Todes, der auf uns alle wartet. Wie und wo finden wir dennoch die Frohe Botschaft, die uns verheißen ist?

Dieses Programm findet wieder am Mittwoch, 8. April 2020 um 18.00 in der Diakonissenkirche in Frankfurt am Main statt.

Termine ganzjährig auf Anfrage.

Leave a Reply